Ferienbetreuung in der Gemeinde Althütte

Auch im Jahr 2019 bieten wir für unsere Grundschüler eine Ferienbetreuung.

tl_files/bilder/iconPDF.gifDownload

Willkommen in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung

Liebe Eltern,

wir bieten eine Schulkindbetreuung für Kinder im Grundschulalter (von ungefähr 6 bis 10 Jahren), die in den Räumen der Anna-Haag-Grundschule Althütte stattfindet.

Die Öffnungszeiten sind an allen Schultagen morgens von 7:00 Uhr bis 8:30 Uhr und nachmittags von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr, hiervon abweichend freitags jedoch nur bis 14:00 Uhr.

Gebucht werden kann die Betreuung an zwei bis fünf Tagen der Woche wahlweise bis 13:00 Uhr, bis 14:00 Uhr und bis 17:00 Uhr (außer freitags). Auch Mischbuchungen sind möglich.

Kinder, die länger als 13:00 Uhr betreut werden, müssen am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen. Für die Ganztagskinder ist die Teilnahme am gemeinsamen warmen Mittagessen verpflichtend. Bei Inanspruchnahme der Betreuungsform „Flexible Nachmittagsbetreuung“ (bis 14:00 Uhr) kann wahlweise ebenfalls ein warmes Mittagessen gebucht werden, wenn die hierfür anfallenden Kosten (derzeit 3,90 €/Mittagessen) entrichtet werden, oder es ist alternativ ein zweites Vesper mitzubringen.

Das Angebot bis 17:00 Uhr beinhaltet die Betreuung der Hausaufgaben.

Anmeldung

1.    Die Anmeldung erfolgt spätestens einen Monat vor Beginn der Betreuung. Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten nehmen Kontakt mit dem Rathaus auf und melden das Kind mit dem Anmeldevordruck an. Den Anmeldevordruck erhalten Sie entweder direkt beim Rathaus oder auf der Homepage der Gemeinde Althütte.
Die Kinder können unter der Voraussetzung, dass freie Plätze zur Verfügung stehen, ganzjährig aufgenommen werden.

2.    Das Rathaus nimmt Kontakt mit der Grundschule auf und stimmt generell die Aufnahme und den Aufnahmezeitpunkt ab.

3.    Das Rathaus sendet eine Anmeldebestätigung an die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten.

Änderung der Betreuungsform

Es werden folgende Betreuungsformen angeboten: Verlässliche Grundschule (VG), Flexible Nachmittagsbetreuung (FN) und Ganztagsbetreuung (GT).

1.    Die Änderungsmeldung erfolgt spätestens einen Monat vor der Änderung der Betreuung. Anhand eines Änderungsantrags melden die Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten dem Rathaus die gewünschte neue Betreuungsform. Den Änderungsantrag erhalten Sie entweder direkt im Rathaus oder auf der Homepage der Gemeinde Althütte.

2.    Änderungen der Betreuungsform werden immer auf Anfang des nächsten Monats bestätigt. Es muss immer mindestens ein Monat dazwischen liegen.

Beispiele:
Eingang Änderung der Betreuungsform am 15.07.
>    Änderung erfolgt ab dem 01.09.
Eingang Änderung der Betreuungsform am 31.07.
>    Änderung erfolgt ab dem 01.09.
Eingang Änderung der Betreuungsform am 01.08.
>    Änderung erfolgt ab dem 01.09.
Eingang Änderung der Betreuungsform am 02.08.
>    Änderung erfolgt ab dem 01.10.

3.    Liegt die Bestätigung über die Änderung der Betreuungsform vor, kann die neue Betreuung zum Beginn des nächsten Monats erfolgen. Die Betreuungsform kann ohne die vorherige Bestätigung durch das Rathaus nicht geändert werden.


Abmeldung

1.    Jedes Kind, das die Betreuung nicht mehr besucht, muss schriftlich mit dem Abmeldevordruck abgemeldet werden.

2.    Die Eltern erhalten als Bestätigung der Abmeldung einen geänderten Gebührenbescheid der Gemeinde.


Der Tagesablauf

7:00 – 8:30 Uhr    (nach Bedarf bis 9:20 Uhr)
Die angemeldeten Grundschüler können mit oder ohne Betreuungsperson spielen, malen, basteln usw. Je nach Schulbeginn werden die Kinder in ihre Klassenzimmer geschickt.


12:00 – 14:00 Uhr     (nach Bedarf ab 11:00 Uhr)
    In dieser Zeit ist „freies Spielen“ angesagt. Die Kinder entscheiden selbst, ob sie ein Kreativangebot annehmen, spielen, toben, ausruhen usw. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, draußen im Schulhof oder auf dem Spielplatz zu spielen.
Ab 12:40 Uhr wird das gemeinsame Mittagessen bzw. Vesper eingenommen (Regelung zum Mittagessen: siehe nächster Abschnitt).

14:00 – 15:30 Uhr    Montags bis donnerstags werden von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr Hausaufgaben gemacht. Die Kinder, die keine Hausaufgaben zu erledigen haben oder damit fertig sind, können verschiedene Spiel- und Kreativangebote auswählen, die sie selbständig oder mit Anleitung einer Betreuungsperson machen können.
Freitags gibt es keine Hausaufgabenbetreuung.

15:30 – 17:00 Uhr    Zeit für „freies Spiel“, angeleitete Angebote usw.


Folgende Regelungen zum gemeinsamen Mittagessen sind zu befolgen:

Kinder, die länger als 13:00 Uhr betreut werden, müssen am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen.
Für die Betreuungszeit bis 14:00 Uhr können die Kinder entweder am gemeinsamen warmen Mittagessen teilnehmen oder ein zweites separat verpacktes Vesper einnehmen. Für die Betreuungszeit bis 17:00 Uhr ist die Teilnahme am gemeinsamen warmen Mittagessen verpflichtend.

•    In der Anna-Haag-Grundschule hängt ein Essensplan aus, in den Sie die Essensbestellung eintragen. Etwaige Ausnahmeregelungen können mit dem Rathaus abgeklärt werden.

•    Es wird wöchentlich ein vegetarisches Gericht angeboten, das alternativ bestellt werden kann.

•    Da der Lieferant dienstags Ruhetag hat, muss das Mittagessen für Dienstag schon montags bestellt werden. Wenn Ihr Kind das Mittagessen am Dienstag nicht einnehmen kann (z. B. wegen Krankheit), muss das Essen in jedem Fall am Montag in der Grundschule bis spätestens 16:30 Uhr abbestellt werden.

•    An allen anderen Wochentagen kann das Essen am gleichen Tag bis spätestens 9:00 Uhr in der Grundschule abbestellt werden.

•    Sollte ein Mittagessen nicht oder nicht rechtzeitig abbestellt werden, ist hierfür der volle Preis zu entrichten.


Wir nehmen die Grundschüler mit ihren Bedürfnissen und Wünschen ernst, sie sollen sich bei uns willkommen und angenommen fühlen. Wir gehen auf die unterschiedlichen Gefühlsebenen der Grundschüler ein und haben jederzeit ein offenes Ohr für ihre Ängste, Nöte und Freuden. Die Interessen der Kinder stehen im Vordergrund, deshalb sind interne Freizeitangebote freiwillig und richten sich nach den Wünschen der Kinder.

Die Kinder verstehen sich als Teil einer Gemeinschaft, in der es Rechte, aber auch Regeln und Pflichten gibt. Das sind z. B. Rücksichtnahme in der Hausaufgabenzeit, Hilfsbereitschaft, Aufräumen der gebrauchten Sachen, das Schulgelände nicht eigenmächtig zu verlassen, die Anweisungen der Betreuungsperson zu befolgen usw.


Jedes Kind hat bei uns das Recht

•    auf ehrliche, aktive und liebevolle Zuwendung und Geborgenheit.
•    so akzeptiert zu werden, wie es ist.
•    in seinem eigenen Tempo zu lernen.
•    auf Wertschätzung, Lob und Anerkennung.
•    eigene Stärken, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln.
•    sein Spiel- und Bewegungsbedürfnis auszuleben.
•    auf Wahrnehmung und Erfüllung seiner Bedürfnisse und Wünsche.
•    sich einzubringen.
•    sich zurückzuziehen, Trost und Ruhe zu finden.
•    auf Wahrung seiner Grenzen.
•    seine Spielpartner selbst auszusuchen.
•    auf einen ganzheitlichen, entwicklungsfördernden Spiel- und Lebensraum, der das Vertrauen in   die eigenen Fähigkeiten stärkt.


So arbeiten wir in unserer Einrichtung

Die Schulkindbetreuung ist ein familienergänzendes Angebot zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Grundschulkindern. Die Weiterentwicklung der Eigenverantwortlichkeit und Selbständigkeit ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit mit Kindern im Grundschulalter. Wir bieten „altersgerechte Freiräume“ an, in denen die Kinder sich selbstwirksam erleben können. Die Förderung sozialer Kompetenzen sowie der Gemeinschafts- und Kommunikationsfähigkeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Die Grundschüler werden in einer offenen Gruppe betreut und wählen sich ihre (erwachsene) Bezugsperson selbstständig aus.

Hausaufgaben

Die Kinder haben in der Schulkindbetreuung montags bis donnerstags die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben in einer ruhigen und ungestörten Atmosphäre innerhalb eines festen zeitlichen Rahmens zu erledigen.
Sie werden dabei unterstützt, ihre Hausaufgaben zunehmend eigenständig und eigenverantwortlich zu bewältigen.

Die Hausaufgabenbetreuung ist keine Nachhilfe. Die Verantwortung für die Erledigung der Hausaufgaben bleibt bei den Eltern.


Rolle der Betreuungsperson

Jedes Kind wird von uns als eigenständige Persönlichkeit angenommen und mit all seinen Interessen, Bedürfnissen und Gefühlen anerkannt. Wir schaffen Herausforderungen durch Impulse, Angebote und Materialien, sind offen für Ideen und bereit, auf die vielfältigen Wünsche der Kinder einzugehen.

Wir sind verlässliche Bezugspersonen, die den Kindern Aufmerksamkeit, Wärme und Geborgenheit schenken und dadurch Orientierung und Sicherheit bieten.


Freizeit-Freispiel-Planung

Ganzjährig bereiten wir kreative Angebote vor. Ideen, Vorschläge und Wünsche der Grundschüler werden in die Planung mit einbezogen. Spontane Ideen werden nach Möglichkeit sofort verwirklicht.

Alle Angebote sind für die Grundschüler freiwillig.



Mit freundlichen Grüßen
Ihr



Reinhold Sczuka, Bürgermeister